Neben allen möglichen grundsätzlich kritischen Überlegungen zu Sinn und Unsinn einzelner Impfungen steht der Umsetzung einer getroffenen Impfentscheidung in den letzten Jahren und Monaten oft noch ein ganz banales Problem im Wege: die Lieferbarkeit der gewünschten Impfstoffe. Diese ist aktuell so katatrophal und im Einzelfall unvorhersehbar, dass deutsche Behörden wie das Paul Ehrlich-Institut mittlerweile eigene Internetseiten unterhalten, um irgendeine ansatzweise gültige Übersicht zu bieten.

 

Folgende Impfstoffe habe ich in meiner Praxis derzeit (20.11.2017) vorrätig:

  • Tetanus Passiv

  • Tetanus-Diphtherie

  • Tetanus-Diphtherie-Polio

  • Tetanus-Diphtherie-Polio-HiB-Pertussis (5-fach-Impfung)

  • Masern (derzeit in kleinen Mengen für Patienten meiner Praxis verfügbar)

  • Masern-Mumps-Röteln

 

Nicht in meiner Praxis vorrätig, aber nach bestem Wissen derzeit lieferbar, sind:

  • HiB

  • Tetanus-Diphtherie-Pertussis

  • Tetanus-Diphtherie-Pertussis-HiB-Polio-Hepatitis B (6-fach-Impfung)

  • Hepatitis B

  • Windpocken

  • Masern-Mumps-Röteln-Windpocken

  • Rotavirus

  • Pneumokokken

  • Meningokokken C

 

Der zweite Teil dieser Liste erhebt natürlich keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, sondern beschränkt sich bewusst auf die von der STIKO empfohlenen Impfungen. Sollten Sie eine dieser Impfungen für Ihr Kind wünschen, senden wir Ihnen im Vorfeld des Termins gerne ein entsprechendes Rezept zu, mit dem Sie den Impfstoff in der Apotheke erhalten und zum Termin mitbringen können - hierbei ist, je nach Impfstoff, sorgfältig auf eine durchgehende Kühlkette zu achten.