In einer aktuellen Übersichtsarbeit hat die bis jetzt noch renommierte Cochrane-Collaboration (Einschränkendes hierzu siehe hier) den Nutzen von Nachtkerzen- und Borretschsamenöl bei Atopischer Dermatitis ("Neurodermitis") untersucht (Bamford 2013)

und kam zu dem eindeutigen Ergebnis, dass weder die innerliche Einnahme dieser Öle (in Form von Nahrungsergänzungsmitteln), noch die äußerliche Anwendung als Zusatz zu Hautpflegeprodukten einen Vorteil gegenüber Placebo (wirkstofffreien Zubereitungen) bietet.

Damit stellt sich Nachtkerzenöl in eine Reihe mit fast allen anderen Nahrungsergänzungsmitteln, die im günstigsten Falle bei der regelmäßigen Verwendung zumindest nicht schaden, aber eben auch nicht nützen...

 

Literatur:

Bamford JTM. DOI: 10.1002/14651858.CD004416.pub2